Friedensaktion „Stoning Roll“ - Information vom 12. Juni 2018

Ein Mühlstein soll als Friedenssymbol von der Gemeinde Kürten gen Osten gerollt werden. Unser 1. Ziel ist Berlin, aber bekanntlich führen VIELE Wege dorthin. Jeder kann dabei mitmachen – der Weg ist das Ziel.

 

Information vom 9. Juni 2018: Deutschlandfunk - Kultur https://www.podcast.de/episode/383670653/Der+Friedensstein%3A+Ein+M%C3%BChlstein+rollt+f%C3%BCr+den+Weltfrieden+-+Pilgern+mal+anders/

Information vom 7. Juni 2018: Bisher wurde UNSER Projekt durchweg positiv aufgenommen. Allerdings kam immer wieder der Hinweis, dass die „Vorlaufzeit“ zu gering wäre, um entsprechende Aktionen mit dem Mühlstein vorzubereiten. Wir werden deshalb jetzt Etappen-Korridore vorplanen, um die entsprechenden Regionen informieren zu können. Aktuelles unter https://www.facebook.com/groups/1922732461328693

Information vom 1. Juni 2018:  Gestern haben wir Bielefeld erreicht.
Zeit für eine aktuelle Statistik:
- ca. 161.000 Umdrehungen hat der Mühlstein vollzogen
- 213 Personen haben ihn in 18 Etappen gerollt bei 88 Stunden RollzeitBis Berlin sind es jetzt noch ca. 370 km.

In 124 Tagen haben wir den 3. Oktober 2018, d.h. der Mühlstein muss im Durchschnitt 3 km pro Tag in die richtige Richtung gerollt werden. Bekanntlich führen viele Wege nach Berlin. Unter https://stoning-roll.com werden 3 Alternativen angezeigt. 

 

Zum Start der Aktion: Am 02.04.2018 war der erste Aktionstag. Bevor “Stoning Roll“ seine Reise von Kürten gen Osten antritt, wurde er an diesem Tag zuerst von Kürten-Sülze nach Dürscheid gerollt. Hier fand um 11.15 Uhr in der Kirche St. Nikolaus eine Messfeier statt.

Das erste Ziel – der Traum – ist das Brandenburger Tor in Berlin. Die Vision ist „Stoning Roll“ mit Hilfe tausender Menschen nach Jerusalem zu bringen. Die Utopie ist einmal um den Erdball – Zeitraum völlig egal. Das „Unmögliche“ wird jetzt immer konkreter. Viele wollen mitmachen, viele sind interessiert und dabei kommen weitere Fragen auf. Eine Infomappe hilft die meisten dieser Fragen zu beantworten und zeigt die Entstehung des Kunstwerkes Schritt für Schritt. Sie wird ständig aktualisiert, so dass jeder das „Unmögliche“ begleiten kann.

Stoning Roll ist auf vielen Sozialen Netzwerken vertreten: Auf Facebook ist der größte Anteil von “Followern“ zu finden. Deswegen gibt es hier neben unserer Seite https://www.facebook.com/stoning.roll.mf) mit tagesaktuellen Infos auch eine Gruppe https://www.facebook.com/groups/1922732461328693/). Hier kann jeder mit seinem Profilbild oder Video zeigen, dass er oder sie dabei ist. Sechs bzw. 3*2 „“Rahmen“ stehen zur Verfügung, jeweils mit brauner oder heller Schrift. Diese sind abrufbar über unsere Facebook-Seite oder direkt bei der Änderung des Profilbildes. Weitere Vorschläge gerne über Facebook oder per E-Mail an stoning.roll.mf(at)gmail

 

( )