Neue Fahrbahndecke für die Kreisstraße 36 in der Gemeinde Kürten

Der Rheinisch-Bergische Kreis bringt die Fahrbahndecke der Kreisstraße 36, Hachenberger Weg, in der Gemeinde Kürten wieder in Schuss. Während der Bauarbeiten vom 8. bis zum 10. Juli muss die Strecke von Gut Hachenberg bis zur Wipperfürther Straße (L 286) für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Eine ausgeschilderte Umleitung führt dann über die Kreisstraße 30. Anwohner der K 36 und der anliegenden Wohngebiete können aber jederzeit ihre Häuser und Wohnungen erreichen. Allerdings kann es während der Arbeiten zu Wartezeiten innerhalb der Baustelle kommen.

Grund für die Baumaßnahme sind Risse in der Fahrbahnoberfläche. Diese werden durch das sogenannte Splitten beseitigt. Zunächst erfolgt das Aufspritzen von Bitumen, einem speziellen Haftkleber für den Straßenbau. In einem zweiten Schritt wird zum Schutz der Bitumen Splitt gestreut, der sich mit diesem verbindet. Da sich nicht der gesamte Splitt auf der Fahrbahn fest-setzt, ist für vier bis sechs Wochen mit losen Steinchen auf der Straße zu rechnen. Daher muss in diesem Zeitraum die Geschwindigkeit reduziert werden. Sonst drohen Zweiradfahrern Rutschgefahr und Autofahrern Lackschäden durch hochspritzende Steinchen.

Der erste Bauabschnitt beginnt am 8. Juli ab dem Gut Hachenberg und endet an der Wipperfürther Straße. Die Sanierung der Gegenrichtung erfolgt im Anschluss. Bereits zwei Tage zuvor startet die Baumaßnahme mit der Entfernung der Fahrbahnmarkierung. Die Straße ist dann aber noch passierbar für alle Verkehrsteilnehmer. 

Für Unannehmlichkeiten, die durch die Sanierungsmaßnahme entstehen, entschuldigt sich der Rheinisch-Bergische Kreis schon im Vorfeld und bittet gleichzeitig um Verständnis.

(Quelle: Rheinisch-Bergischer Kreis)

( )