Presseinformation Rheinisch-Bergischer Kreis

Rheinisch-Bergischer Kreis. Nach dem Vorliegen der aktuellen Mess-Ergebnisse vom heutigen Tag, hat das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises das vergangene Woche Montag angeordnete Abkochgebot für Leitungswasser in Teilen der Gemeinde Kürten wieder aufgehoben. Das Wasser darf nunmehr wieder wie gewohnt verwendet werden.

Die Messungen haben ergeben, dass keine E-Coli-Bakterien mehr nachgewiesen worden sind. Aus Sicherheitsgründen werden die Versorgungsleitungen aber weiterhin mit eine dosierten Zugabe von Chlor desinfiziert. Die Chlor-Zugaben sind gesundheitlich unbedenklich.

Das Kreis-Gesundheitsamt hat sein Vorgehen eng mit dem Institut für Hygiene und öffentliche Gesundheit der Universitätsklinik Bonn abgestimmt.

Bei Fragen steht die Gemeinde Kürten unter der Telefonnummer 0 22 68 - 93 91 80 zur Verfügung. PDF laden (25 KB)

( )