Sturmschäden auf den Wanderwegen

Sturmtief Burglind  hat an einigen Wanderwegen Schäden verursacht. Die Organisation Das Bergische hat eine Meldung auf der Homepage veröffentlicht, um vor diesen Schäden zu warnen: https://www.bergisches-wanderland.de/de/bergisches-wanderland/wegemanagement/aktuelle-wegemeldungen/index.html 

Die Wanderer können den Wegedetektiv in der APP nutzen um uns Schäden direkt zu melden. Sollten Ihnen Schäden oder Behinderungen mitgeteilt werden, können Sie diese an Wastl Roth-Seefrid (wegemanagement(at)dasbergische.de) senden. Die Aufräumarbeiten werden sicherlich noch 2-3 Wochen dauern. Bildquelle „Das Bergische“

 

Liebe Wanderer!

Nach stärkeren Regenfällen sowie aufgrund von Holzrückearbeiten oder sonstigen Waldarbeiten können einige Wegeabschnitte sehr matschig sein. Bitte denken Sie daher immer an festes Schuhwerk.

Der erste kräftige Sturm des Jahres 2018 hat zahlreiche Bäume entwurzelt und damit auch auf den Wanderwegen zum Teil erhebliche Schäden verursacht. Besonders betroffen sind die Wanderwege im Naturpark Bergisches Land.

Wir warnen weiterhin ausdrücklich vor dem Betreten des Waldes! Viele Wanderwege sind von querliegenden und hängenden Bäumen versperrt und bergen daher auch große Gefahren. Die Aufräumarbeiten werden Wochen oder Monate dauern. Bitte seien Sie äußerst vorsichtig!

Wenn Sie aktuelle Sturmschäden auf den Wegen des Bergischen Wanderlandes entdecken, können Sie uns gern eine Mail mit Informationen an wegemanagement(at)dasbergische.de schicken. Sie können aber auch gerne den „Wegedetektiv“ in der App Bergisches Wanderland nutzen, um Fotos von Gefahrenstellen zu melden.

Dank Ihrer Unterstützung können die Schäden dann schneller behoben werden.

03.01.2018

( )