Vorläufigen Reisepass beantragen

In Ausnahmefällen kann ein vorläufiger Reisepass ausgestellt werden. (Reise am selben Tag bzw. bis 2 Tage später). Die Reiseunterlagen sind vorzulegen. Er wird von den Passbehörden mit maximal einjähriger Gültigkeit ausgestellt. Der vorläufige Reisepass wird allerdings von einigen (wenigen) Ländern nicht zur Einreise bzw. visumfreien Einreise anerkannt. Sollten Sie mit einem vorläufigen Pass verreisen wollen, so kontrollieren Sie bitte, ob die Einreisebestimmungen Ihres Reiselandes dies zulassen.

Vorläufiger Reisepass 26,00 Euro.

Der alte Reisepass.

Weitere Möglichkeiten der Identitätsfeststellung sind andere amtliche Lichtbildausweise z.B. Personalausweis, Führerschein.

  • Wird erstmalig ein Reisepass beantragt, sollte eine Geburts- oder Heiratsurkunde vorgelegt werden. Ggf. wird ein Staatsangehörigkeitsnachweis oder eine Einbürgerungsurkunde benötigt.
  • 1 aktuelles/biometrisches Lichtbild.
  • Für Jugendliche unter 18 Jahren sind die Einverständniserklärungen beider Elternteile sowie deren Personalausweise erforderlich. Ist die Ehe der Eltern geschieden, oder hat nur ein Elternteil das Sorgerecht, so benötigen Sie zusätzlich zu dem Einverständnis den Sorgerechtsbeschluss bzw. die Negativbescheinigung des Jugendamtes der Stadt oder Gemeinde, in der das Kind geboren wurde. Besteht eine Vormundschaft, brauchen Sie eine Bestellungsurkunde (beide Urkunden stellt das Amtsgericht aus).


Zum Thema Passbild erhalten Sie auch vom Bundesministerium des Innern einige Informationen.

Passgesetz

Ihre Ansprechpersonen

Doris Jackes

buergerdienste(at)
kuerten.de
02268 939-100 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Birgit Siegers

buergerdienste(at)
kuerten.de
02268 939-100 Adresse | Öffnungszeiten | Details