103. Radrennen Rund um Köln am 02.06.2019

Radsportfans und interessierte Bürger, die als Ordnungskräfte im Rahmen des Radrennens am Sonntag, 02. Juni 2019, im Gebiet der Gemeinde Kürten tätig werden möchten, können sich bei der Gemeinde Kürten, gemeinde(at)kuerten.de, Telefon: 0 22 68 – 93 91 29 melden. Der Einsatz erfolgt als Streckensicherungsposten im Bereich von Einmündungen an der Rennstrecke. Es gilt lediglich, das Absperrmaterial zeitgemäß aufzustellen und während der Durchfahrtszeiten eine warnende Funktion für die Sicherheit zu gewährleisten. Das Orga-Team bedankt sich für die Mithilfe als Ordner mit einer „Rund um Köln-Kappe“ und einer Aufwandsentschädigung von 20,00 Euro. In diesem Jahr führt die Strecke der Profis außer durch Bechen, Spitze, Dürscheid, Biesfeld und Eichhof auch durch Weier, Olpe und Junkermühle. Die Streckenführung der ŠKODA Velodom 60/100 km bleibt unverändert bestehen.

Weitere Hinweise zum Radrennen finden Sie im Internet unter www.rund-um-koeln.com

Auch in 2019 führt das Radrennen Rund um Köln am 02. Juni wieder durch die Gemeinde Kürten. Die Streckenführung der Profis der 103. Auflage des Radrennklassikers ist dabei etwas anders als in den Vorjahren: Aus Odenthal kom­mend wird das Fahrerfeld der Profis das Gemeindegebiet in Bechen zwischen 11.20 Uhr und 11.30 Uhr (je nach zuvor gefah­rener Durchschnittsgeschwindigkeit) erreichen. Die ŠKODA Velodom 100 Fahrer werden Bechen zwischen 10.10 Uhr und 10.30 Uhr erreichen und das ŠKODA Velodom 60 Fahrerfeld wird Bechen zwischen 11.40 Uhr und 12.25 Uhr durchfahren.

Die Profis fahren in diesem Jahr erstmalig über Weier und Olpe nach Junkermühle um die Gemeinde in Richtung Wipperfürth-Jörgensmühle zu verlassen. Hier die Durchfahrtzeiten in der Gemeinde Kürten.

Aus Sicherheitsgründen wird die gesamte Rennstrecke ab ca. 30 Minuten vor Durchfahrt des Pelotons bis etwa 10 Minuten nach dem Rennen komplett gesperrt. Hierdurch kommt es im gesamten „Kürtener Gemeindegebiet“ zu Verkehrsbehinderungen, da zwischen ca. 09.50 Uhr und 15.00 Uhr sämtliche Zufahrtsstraßen im Großraum Bechen und Spitze zumindest zeitweise in alle Richtungen gesperrt sind.

( )