Der „Heimatpreis Kürten“ startet in seine dritte Runde!

Auch für das Jahr 2021 erhält die Gemeinde Kürten wieder ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro vom Land NRW.

Wer hat ein Herzensprojekt von dem er meint, dass es eine Förderung verdient? Machen Sie mit und bewerben Sie sich bis zum 01. September 2021 um einen Preis für Engagement und Projekte im Bereich Heimat.

Wer kann sich bewerben?
Alle Kürtener Vereine, Initiativen, Privatpersonen oder auch Projekte, die zum Erhalt von Traditionen, oder zur Pflege des Brauchtums oder zur Erhaltung und Stärkung des regionalen Erbes und der Vielfalt beitragen und damit die Heimat stärken, können sich für den Heimatpreis-Kürten bewerben.

Kriterien:
Der „Heimatpreis Kürten“ wird an ehrenamtliche Engagements und Projekte verliehen, welche zum Erhalt von Traditionen, oder zur Pflege des Brauchtums oder zur Erhaltung und Stärkung des regionalen Erbes und der Vielfalt beitragen. Die Projekte müssen allgemein zugänglich, nachhaltig und im Gemeindegebiet abgeschlossen oder umsetzungsreif geplant werden – und zwar bis spätestens zum 31. Oktober 2021. Von der Teilnahme am Heimatpreis ausgeschlossen sind Projekte und Initiativen mit kommerziellem Hintergrund. Das auszuzeichnende Engagement bietet insbesondere einen Beitrag zu einem oder mehreren der folgenden Bereiche:

  1. Beitrag zu Erhalt. Pflege und Dokumentation von Volks- und Brauchtum, Mundart, Liedgut, regionaler Besonderheiten und Eigenarten.
  2. Beitrag zur Aufarbeitung, Dokumentation und Präsentation von der Geschichte der Gemeinde Kürten und gemeindlichen Zeitgeschehen.
  3. Beitrag zu Erhalt, Pflege, Renovierung und Sanierung sowie Dokumentation denkmalgeschützter und der Geschichte der Gemeinde Kürten prägender Gebäude, Anlagen und Bauten.
  4. Beitrag zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenlebens.
  5. Beitrag zur Attraktivitätssteigerung öffentlich zugänglicher Orte und Plätze.
  6. Beitrag für den Erhalt und Schutz der regional heimischen Tier- und Pflanzenarten, welcher besonders durch naturnah bepflanzte Vorgärten ohne Steinwüsten erzielt werden kann.

    Wie kann ich mich bewerben?
    Einzureichen ist eine kurze Beschreibung des Engagements bzw. eine Projektbeschreibung, die durch Fotos oder Skizzen zur Erläuterung ergänzt werden kann. Bewerbungen für den Heimatpreis können bis zum 01. September 2021 schriftlich an die Gemeinde Kürten, Karlheinz-Stockhausen-Platz 1, 51515 Kürten oder per E-Mail an gemeinde(at)kuerten.de unter dem Stichwort „Heimatpreis Kürten“ abgegeben werden.

    Entscheidung und Preisvergabe: Als Jury über eingegangene Beiträge entscheidet der Ältestenrat der Gemeinde Kürten. Der oder die Gewinner werden im Rahmen der Verleihung der Ehrenamtskarte am Tag des Ehrenamtes am 05. Dezember 2021 ausgezeichnet. Die Preisträger stellen sich anschließend einem Wettbewerb auf Landesebene.

    Preisgeld: Das vom Land Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellte Preisgeld in Höhe von 5.000 € soll in der Staffelung 2.500 € für den 1. Platz, 1.500 € für den 2. Platz und 1.000 € für den 3. Platz ausgeschüttet werden. Gibt es nur zwei Preisträger erfolgt die Staffelung 3.500 Euro für den 1. Platz und 1.500 € für den 2. Platz. Gibt es nur einen Preisträger erhält dieser die volle Summe von 5.000 €.

    Bereits 2019 und 2020 lobte die Gemeinde Kürten einen Heimatpreis aus. Möglich wurde dies durch die umfassende Heimatförderung des Landes Nordrhein-Westfalen. „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ Auch in diesem Jahr hat Kürten vom Land die Förderzusage über insgesamt 5.000 Euro Preisgeld erhalten, um diese für Engagement und nachahmenswerte Projekte im Bereich Heimat für das Jahr 2021 weiterzugeben. Die Bewerbung bei der Gemeinde ist bis 01. September 2021 möglich.

    Der Heimatpreis ist einer von insgesamt fünf Bestandteilen des Förderprogramms „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ Der Rat der Gemeinde Kürten hat im Dezember 2018 beschlossen, an diesem Landesprogramm teilzunehmen und den Heimatpreis für die Gemeinde Kürten jährlich bis zum Jahr 2022 auszuloben, vorbehaltlich der jeweiligen Mittelbereitstellung durch das Land NRW, um das lokale bürgerschaftliche Engagement besonders ehren zu können. Das Preisgeld kann auf bis zu drei Preisträgerinnen beziehungsweise Preisträger aufgeteilt werden.

    Externe Links
    https://www.mhkbg.nrw/themen/heimat/nordrhein-westfalen-heimatet
    https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/ministerin-scharrenbach-heimat-foerderung-startklar-150-millionen-euro-um-zu

     

    ( )