Förderung von E-Lastenrädern im Rheinisch-Bergischen Kreis

Bildquelle: Rheinisch Bergischer Kreis

Gewerbetreibende, Unternehmen und Organisationen, die E-Lastenräder anschaffen wollen, werden künftig durch den Rheinisch-Bergischen Kreis mit einem Zuschuss zu den Beschaffungskosten gefördert. Damit stockt der Kreis die Förderung durch das Land NRW mit bis zu 1.000 Euro je E-Lastenrad auf.

Wer ein E-Lastenrad anschaffen will, muss zunächst die Förderung des Landes in Anspruch nehmen. Die Förderung wird von der Bezirksregierung Arnsberg im Rahmen der Richtlinie progres.nrw Programmbereich Emissionsarme Mobilität durchgeführt und beträgt 40 Prozent des Einkaufspreises, jedoch maximal 3.500 Euro. Der Zuwendungsbescheid der Bezirksregierung Arnsberg kann dann beim Rheinisch-Bergischen Kreis eingereicht werden. So erhalten die Antragsteller weitere zehn Prozent des Einkaufspreises, jedoch maximal 1.000 Euro. Insgesamt können auf diese Weise die Hälfte der Beschaffungskosten von bis zu fünf E-Lastenrädern gefördert werden. Das Programm ist zunächst befristet bis 31. Dezember 2021.

Sind die Mittel aufgebraucht, können keine weiteren Fördermittel bewilligt werden. Das Förderprogramm ist ein Kooperationsprojekt der Rheinisch-Bergischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (RBW) und dem Rheinisch-Bergischen Kreis.

 

https://www.rbk-direkt.de/foerderung-e-lastenrad.aspx

 

( )