Das Logo der Gemeinde Kürten

Ehrenbürger der Gemeinde Kürten
Professor Dr. h.c. mult. Karlheinz Stockhausen (* 22. August 1928 - † 05. Dezember 2007)

AKTUELLES:

Sternklang im Fußballstadion am 30.04.2020: Der Komponist Karlheinz Stockhausen wünschte für sein Werk eine Aufführung im Freien mit Blick aufs Firmament, sowohl für Musiker als auch für das Publikum, denn »Sternklang« sei »Musik zum konzentrierten Lauschen in Meditation zur Versenkung des einzelnen ins kosmische Ganze«. ACHT BRÜCKEN nimmt den Inszenierungsauftrag des Kölner Komponisten ernst und hat als passende Spielstätte das RheinEnergieSTADION gewählt – »Sternklang« im Fußballstadion, am 30. April um 19.30 Uhr, mit der Birmingham Contemporary Music Group und Das Neue Ensemble. https://www.achtbruecken.de/de/programm/karlheinz-stockhausen-sternklang/123945 

Das Stockhausen Gedenkkonzert 2020 findet am 05. Dezember um 18.00 Uhr in der Aula der Gesamtschule Kürten statt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Die nächsten Stockhausen-Konzerte und -Kurse Kürten werden für 17. bis 25. Juli 2021 geplant - Stockhausens Motto für 2021: "Lernen wann warten (!)"

Am 14. November 2019 feierte die Stockhausen-Stiftung für Musik ihr 25-jähriges Jubiläum.

Dokumentation über „Aus Licht“ von Stockhausen an der Niederländischen Nationaloper auf ARTE: Auf ARTE sehen Sie eine Dokumentation über das große Festival „Aus LICHT“ im Juni 2019 in Amsterdam. Der Film ist ab 29.11.2019 online unter der Rubrik  ARTE Concert – Oper für die nächsten Monate anzuschauen: https://www.arte.tv/de/videos/089150-006-A/aus-licht-von-stockhausen-an-derniederlaendischen-nationaloper - 91 Minuten - Verfügbar bis 31.08.2020.

„Licht“ von Karlheinz Stockhausen ist ein Werk, das jeden Rahmen sprengt: ein Zyklus von sieben radikalen Opern – bislang noch nie ungekürzt aufgeführt. Im vergangenen Sommer präsentierte die Niederländische Nationaloper ein Kondensat, das dennoch ganze drei Aufführungstage in Anspruch nahm. Hier ein Best-of dieses hochkarätigen Mammutspektakels.
Im Juni 2019 wagte die Niederländische Nationaloper das Abenteuer, ein dreitägiges Kondensat aus „Licht“ – „Aus Licht“ – zu inszenieren. Eine echte Herausforderung, denn es war das erste Mal, dass ein so großer Teil dieses Mammutwerks innerhalb einer so kurzen Zeitspanne aufgeführt wurde. Dafür hatte man sich zwei hochkarätige Verbündete mit ins Boot geholt: das Holland Festival und das Königliche Konservatorium Den Haag. In „Aus Licht“ treffen Luzifer, Eva und der Erzengel Michael aufeinander. Der französisch-libanesische Regisseur Pierre Audi sorgt dafür, dass die drei Himmelsgestalten auf der Erde zu ihrem Recht kommen und macht die Aufführung mit ihrem berühmten „Helikopter-Streichquartett“, der feierlichen „Engel-Prozessionen“ und „Luzifers Tanz“ zu einer Hommage an Stockhausen, das große Genie der Avantgarde.

STOCKHAUSEN-STIFTUNG FÜR MUSIK
STOCKHAUSEN-VERLAG
STOCKHAUSEN-KURSE KÜRTEN